Angebote zu "Wien" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Elektronen im Kristall
74,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.01.2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Elektronen im Kristall, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1979, Autor: Herrmann, Rudolf // Preppernau, Uwe, Verlag: Springer Vienna // Springer Wien, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Quantenphysik // Quantenmechanik und Quantenfeldtheorie, Rubrik: Theoretische Physik, Seiten: 436, Informationen: Paperback, Gewicht: 728 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Adaptierter Schwimmbecken-Typ-Reaktor Austria
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Der Adaptierte Schwimmbecken-Typ-Reaktor Austria (ASTRA) war ein Forschungsreaktor, der auf dem Gelände des Österreichischen Reaktorzentrums in Seibersdorf (südöstlich von Wien) als Teil des Austrian Institute of Technology erbaut und betrieben wurde. Er war von 1960 bis 1999 in Funktion. Zu den aufwändigsten physikalischen Experimenten, die am ASTRA-Reaktor durchgeführt wurden, gehört das Neutronenzerfallsexperiment[1]. Hier wurde das Spektrum der Rückstoßprotonen, die beim Zerfall des Neutrons entstehen, gemessen, das Zentrum eines hochevakuierten tangentialen Strahlrohrs des Reaktors diente dabei als Neutronenquelle. Ziel des Experiments war die Bestimmung des Verhältnisses der beiden Kopplungskonstanten gA und gV der schwachen Wechselwirkung aus der Form des Spektrums der Rückstoßprotonen. Dieses Spektrum wurde mit Hilfe eines elektrostatischen Spektrometers analysiert, die Zählung der Protonen erfolgte durch einen Ionen-Elektronen-Konverter.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Spukhafte Fernwirkung, 2 Audio-CDs
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

"Einstein sagte, die Welt kann nicht so verrückt sein, wie uns die Quantenmechanik dies erzählt. Heute wissen wir, die Welt ist so verrückt." (Daniel Greenberger)Die Quantenphysik beschreibt Eigenschaften von kleinsten Einheiten, zum Beispiel Photonen, Elektronen oder Atomen. Diese Eigenschaften stellen das klassische physikalische Weltbild und auch unser auf Erfahrung beruhendes Alltagsverständnis grundsätzlich in Frage. Anders als Objekte im täglichen Leben können beispielsweise zwei oder mehrere Quantenobjekte so miteinander verbunden werden, daß - unabhängig davon, wie weit sie voneinander entfernt sind - die Beobachtung (Messung) des einen Teilchens die Eigenschaften des anderen Teilchens beeinflußt. Albert Einstein bezeichnete dieses Phänomen als "spukhafte Fernwirkung".Die experimentellen Ergebnisse auf diesem Gebiet führen zum jetzigen Zeitpunkt nicht nur zu neuen Interpretationen und Sichtweisen in der physikalischen Grundlagenforschung, sondern auch zu neuen Zukunftstechnologien, die eine Revolutionierung der bisherigen Kommunikations- und Computertechnologien in Aussicht stellen.Professor Anton Zeilinger (geboren 1945), Vorstand des Instituts für Experimentalphysik der Universität Wien, und seine Arbeitsgruppe sorgen mit ihren erfolgreichen Quantenteleportationsexperimenten weltweit für Aufsehen. Zuvor war einem die Teleportation allenfalls aus der Science-Fiction vertraut, als die "beamen" genannte Überwindung von Zeit und Raum, ohne Zurücklegung des Wegs vom Sender zum Empfänger.In allgemein verständlicher Art und Weise erzählt Anton Zeilinger die geschichtliche Entwicklung der Quantenphysik, von ihren Anfängen bei Max Planck, Albert Einstein, Niels Bohr, Erwin Schrödinger und Werner Heisenberg bis hin zu ihren heutigen Anwendungsmöglichkeiten. Dabei geht er auf die "Verrücktheit" der - oftmals paradox anmutenden - radikalen Erkenntnisse der Quantenphysik für unser Weltbild ebenso ein, wie auf die "Schönheit" ihrer theoretischen Formulierung. An den Originalschauplätzen der experimentellen Versuchsaufbauten - im Labor des Instituts, auf dem Dach einer Sternwarte und im Pumpwerk unterhalb der Donau - erläutert Zeilinger die Phänomene der Quantenteleporation und der Quantenkryptographie, nicht zuletzt im Hinblick auf die Entwicklung zukünftiger Quantencomputer.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Über Elektronen
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wien, Physik-Nobelpreisträger, beschreibt in diesem Buch die Elektronen. Im Original 1909 erschienen.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Über Elektronen
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Wien, Physik-Nobelpreisträger, beschreibt in diesem Buch die Elektronen. Im Original 1909 erschienen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Hydroxyl-Radikale in Lebensmitteln
40,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Chemie - Lebensmittelchemie, Note: sehr gut, Technische Universiät Wien (Lebensmittelchemie), Sprache: Deutsch, Abstract: Freie Radikale sind an vielen, meist schädlichen biologischen und chemischen Prozessen beteiligt. Im Zuge dieser Diplomarbeit soll untersucht werden, in wie weit freie Radikale, die durch Lebensmittel aufgenommen werden, eine zusätzliche exogene Belastung zu den natürlich vorkommenden freien Radikalen darstellen. Wobei ein freies Radikal als jede chemische Spezies definiert werden kann, die über ein oder mehrere ungepaarte Elektronen in den äusseren Orbitalen verfügt. Es soll ein möglichst breites Spektrum verschiedenster Lebensmittel untersucht werden, wobei der Schwerpunkt bei thermisch behandelten Lebensmitteln liegen soll.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Tauchgang in die Atome
24,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Als es Wissenschaftlern an der Technischen Universit t Wien im Jahr 2001 zum ersten Mal gelang, Lichtblitze zu produzieren, die nur noch Attosekunden dauern, bedeutete dies den Beginn einer neuen Disziplin in den Naturwissenschaften: Die Attosekundenphysik war geboren! Jetzt sollte es m glich sein, Elektronen zu fotografieren und damit dem Mikrokosmos einige seiner am strengsten geh teten Geheimnisse zu entrei en. Denn was im Inneren der Elektronenh lle von Atomen vor sich geht, war bis dahin experimentell nicht zu beobachten. Mit ultrakurzen Lichtblitzen, die nur wenige Milliardstel einer milliardstel Sekunde dauern, begann man einzutauchen in eine fremdartige, von der Quantenmechanik bestimmte Welt. Spektakul re Bilder aus dem Inneren von Atomen entstanden. Erstmals konnte man beobachten wie sich Elektronen etwa nach einer Anregung durch Licht bewegen. Die Attosekundenphysik ist eine junge Wissenschaft mit dem Potential, viele wei e Flecken auf der Landkarte des Mikrokosmos mit Farbe zu f llen. Ultraschneller Tauchgang in die Atome erz hlt die Geschichte der Attosekundenphysik. Aufbauend auf den Grundlagen der Quantenmechanik und Laserphysik erkl rt das Buch, wie Elektronen fotografiert werden, und schildert anschaulich f r an Naturwissenschaften Interessierte zahlreiche Erkenntnisse, die uns die Attosekundenphysik bis heute eingebracht hat. Wohin wird der Weg der Erkundung dieser Quantenteilchen f hren?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Über Elektronen
15,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Wien, Physik-Nobelpreisträger, beschreibt in diesem Buch die Elektronen. Im Original 1909 erschienen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Spukhafte Fernwirkung
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Einstein sagte, die Welt kann nicht so verrückt sein, wie uns die Quantenmechanik dies erzählt. Heute wissen wir, die Welt ist so verrückt.' (Daniel Greenberger) Die Quantenphysik beschreibt Eigenschaften von kleinsten Einheiten, zum Beispiel Photonen, Elektronen oder Atomen. Diese Eigenschaften stellen das klassische physikalische Weltbild und auch unser auf Erfahrung beruhendes Alltagsverständnis grundsätzlich in Frage. Anders als Objekte im täglichen Leben können beispielsweise zwei oder mehrere Quantenobjekte so miteinander verbunden werden, daß - unabhängig davon, wie weit sie voneinander entfernt sind - die Beobachtung (Messung) des einen Teilchens die Eigenschaften des anderen Teilchens beeinflußt. Albert Einstein bezeichnete dieses Phänomen als 'spukhafte Fernwirkung'. Die experimentellen Ergebnisse auf diesem Gebiet führen zum jetzigen Zeitpunkt nicht nur zu neuen Interpretationen und Sichtweisen in der physikalischen Grundlagenforschung, sondern auch zu neuen Zukunftstechnologien, die eine Revolutionierung der bisherigen Kommunikations- und Computertechnologien in Aussicht stellen. Professor Anton Zeilinger (geboren 1945), Vorstand des Instituts für Experimentalphysik der Universität Wien, und seine Arbeitsgruppe sorgen mit ihren erfolgreichen Quantenteleportationsexperimenten weltweit für Aufsehen. Zuvor war einem die Teleportation allenfalls aus der Science-Fiction vertraut, als die 'beamen' genannte Überwindung von Zeit und Raum, ohne Zurücklegung des Wegs vom Sender zum Empfänger. In allgemein verständlicher Art und Weise erzählt Anton Zeilinger die geschichtliche Entwicklung der Quantenphysik, von ihren Anfängen bei Max Planck, Albert Einstein, Niels Bohr, Erwin Schrödinger und Werner Heisenberg bis hin zu ihren heutigen Anwendungsmöglichkeiten. Dabei geht er auf die 'Verrücktheit' der - oftmals paradox anmutenden - radikalen Erkenntnisse der Quantenphysik für unser Weltbild ebenso ein, wie auf die 'Schönheit' ihrer theoretischen Formulierung. An den Originalschauplätzen der experimentellen Versuchsaufbauten - im Labor des Instituts, auf dem Dach einer Sternwarte und im Pumpwerk unterhalb der Donau - erläutert Zeilinger die Phänomene der Quantenteleporation und der Quantenkryptographie, nicht zuletzt im Hinblick auf die Entwicklung zukünftiger Quantencomputer.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot