Angebote zu "Elektronik" (22 Treffer)

Kategorien

Shops

Ardenne, Manfred Von: Elektronen-Übermikroskopie
74,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1940, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Elektronen-Übermikroskopie, Titelzusatz: Physik · Technik · Ergebnisse, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1940, Autor: Ardenne, Manfred Von, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Wissenschaftliche Ausstattung // Experimente und Techniken // Elektronik, Rubrik: Mechanik // Akustik, Seiten: 416, Informationen: Paperback, Gewicht: 765 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Zenneck, J.: Elektronen- und Ionen-Ströme
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1923, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Elektronen- und Ionen-Ströme, Titelzusatz: Experimental-Vortrag bei der Jahresversammlung des Verbandes Deutscher Elektrotechniker Am 30. Mai 1922, Auflage: 1923, Autor: Zenneck, J., Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Physik, Rubrik: Elektronik // Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Seiten: 60, Informationen: Paperback, Gewicht: 89 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Moderne Vakuumelektronik
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Buch ist aus einer Vorlesung entstanden, die der Verfas ser seit dem Wintersemester 1969170 an der Technischen UniversitiH Munchen halt. Es ist - mit Beschrankung auf die Vakuumelektronik - das Nachfolgewerk flir die beiden Bande uber "Technische Elektronik", die von M. Knoll (t) und dem Verfasser in den lahren 1964/65 beim gleichen Verlag verOffentlicht wurden. Es bestand die Absicht, den flir die Studenten der Fachrichtungen Elek trotechnik und Physik als wesentlich betrachteten Lehrstoffin einem Band unterzubringen. Deshalb wurde haufig auf eine ausflihrliche Darstellung technologischer Einzelheiten verzichtet. Daflir wurden die theoretischen Grundlagen eingehender behandelt. Das Buch ist in zehn Kapitel unterteilt. Die zu seiner Lekttire erforder lichen Mathematikkenntnisse entsprechen dem Wissen eines Studenten nach dem Vordiplom. AIle darin verwendeten Einheiten beziehen sich auf das Internationale Einheitensystem. 1m Literaturverzeichnis sind aus schlieBlich Lehrbticher und einige Zeitschriften genannt, deren Studium zur Erganzung und Vertiefung der Kenntnisse empfohlen wird. Der Verfasser dankt dem Verlag flir die sorgfaltige Drucklegung des Bu ches. Mtinchen, im lanuar 1981 1. Eichmeier Inhaltsverzeichnis Einleitung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Feldgleicbungen und Bewegungsgleicbungen fUr Elektronen in Vakuumsystemen 3 1.1 Feldgleichungen . 3 1.2 Bewegungsgleichungen . 11 2 Ermittlung von Feldern und Elektronenbabnen (bei vernacbHissigbarer Raumladung) 14 2.1 Feldbestimmung. . . . . . . . . . . . . . . . . 14 .

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Moderne Vakuumelektronik
51,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Buch ist aus einer Vorlesung entstanden, die der Verfas ser seit dem Wintersemester 1969170 an der Technischen UniversitiH Munchen halt. Es ist - mit Beschrankung auf die Vakuumelektronik - das Nachfolgewerk flir die beiden Bande uber "Technische Elektronik", die von M. Knoll (t) und dem Verfasser in den lahren 1964/65 beim gleichen Verlag verOffentlicht wurden. Es bestand die Absicht, den flir die Studenten der Fachrichtungen Elek trotechnik und Physik als wesentlich betrachteten Lehrstoffin einem Band unterzubringen. Deshalb wurde haufig auf eine ausflihrliche Darstellung technologischer Einzelheiten verzichtet. Daflir wurden die theoretischen Grundlagen eingehender behandelt. Das Buch ist in zehn Kapitel unterteilt. Die zu seiner Lekttire erforder lichen Mathematikkenntnisse entsprechen dem Wissen eines Studenten nach dem Vordiplom. AIle darin verwendeten Einheiten beziehen sich auf das Internationale Einheitensystem. 1m Literaturverzeichnis sind aus schlieBlich Lehrbticher und einige Zeitschriften genannt, deren Studium zur Erganzung und Vertiefung der Kenntnisse empfohlen wird. Der Verfasser dankt dem Verlag flir die sorgfaltige Drucklegung des Bu ches. Mtinchen, im lanuar 1981 1. Eichmeier Inhaltsverzeichnis Einleitung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Feldgleicbungen und Bewegungsgleicbungen fUr Elektronen in Vakuumsystemen 3 1.1 Feldgleichungen . 3 1.2 Bewegungsgleichungen . 11 2 Ermittlung von Feldern und Elektronenbabnen (bei vernacbHissigbarer Raumladung) 14 2.1 Feldbestimmung. . . . . . . . . . . . . . . . . 14 .

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Ölfarben-Oberflächenuntersuchung mittels 3D-Str...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach einem Quellenstudium historischer Ölfarbenoberflächenreinigungsverfahren, -substanzen und -materialien wird die Entwicklung von Oberflächenuntersuchungen aufgezeigt. Besonders behandelt werden Untersuchungen mit dem Raster- Elektronen-Mikroskop, dem Niederdruck-Raster-Elektronen-Mikroskop, der Laser-Profilometrie und dem 3D-Streifenprojektionsverfahren auf Mikrospiegelbasis. Letzteres, ein System für optische Vermessung aus dem Bereich von Mikro-Elektronik und Dermatologie, wurde für den konservatorisch-restauratorische Belange adaptiert. Es gelingt erstmalig durch Behandlung hervorgerufene Farboberflächenveränderungen zu vermessen und zu quantifizieren. Dabei zeigen Acrylfarben, materialtechnisch bedingt, die Grenzen des 3D-Streifenprojektionsverfahren auf. Verschiedene Substanzen werden in ihrer Wirkung auf historische Ölfarben, zeitgenössische Öl-, Öl/Harz- und Acrylfarben dokumentiert. Vorgehensweisen für zeit- und kostenökonomische Überprüfung von Arbeitsabläufen, -methoden und -materialien werden formuliert. Oberflächenreinigungen durch Laserstrahlen werden diskutiert. Ein schonender Oberflächenreinigungsablauf für Öl-, Öl/Harz- und Acrylfarben wurde entwickelt.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Dünnfilmuntersuchungen funktionaler Polymere un...
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Organische Elektronik wie beispielsweise organische Solarzellen, organische Leuchtdioden (OLEDs) oder organische Feldeffekt Transistoren (OFETs) weisen gegenüber ihren anorganischen Konkurrenzprodukten die Vorteile einer kosten- und energiegünstigeren Herstellung sowie eines flexibleren Designs sowohl der eingesetzten Materialien als auch der fertigen Devices auf. Ein Nachteil der organischen Systeme besteht in der geringeren Effizienz im Vergleich zu den anorganischen Produkten.Sowohl bei organischen Solarzellen als auch bei OLEDs ist die aktive Schicht, also der Ort der Umwandlung von eingestrahltem Licht in elektrische Energie bzw. von elektrischer Energie in emittiertes Licht, sehr dünn (üblicherweise < 100 nm).Als typische Donormaterialien in organischen Solarzellen werden konjugierte, halbleitende Polymere wie Poly-(3-hexylthiophen) (P3HT) und Polyparaphenylenvinylen-Derivate eingesetzt. Als Akzeptormaterialien kommen Fullerenderivate wie [6,6]-Phenyl-C61-buttersäuremethylester (PCBM) oder auch anorganische Komponenten wie Cadmiumselenid oder Zinkoxid zum Einsatz. Charakteristisch für die als Donormaterialien eingesetzten konjugierten Polymere ist ihr halbleitender Charakter. Weiterhin liegen diese Materialien meist teilkristallin vor, ihre Kristallinität kann durch geeignete Methoden gesteuert werden.Für eine potentielle Optimierung der aktiven Schichten und einer damit einhergehenden Effizienzsteigerung organischer Elektronik ist ein grundlegendes Verständnis der Strukturbildung der eingesetzten Komponenten notwendig.Die Untersuchungen in dieser Arbeit befassen sich mit funktionalen konjugierten Polymeren in dünnen Filmen. Im Fokus stehen die Strukturbildung sowie die Kristallisation der eingesetzten Materialien in dünnen Filmen. Filme wurden hauptsächlich mittels Spincoating präpariert. Dabei wird dem Polymer- Lösungsmittel-System das Lösungsmittel sehr schnell entzogen, bei den so hergestellten dünnen Filmen wird daher nicht die Gleichgewichtsmorphologie, sondern eine kinetisch eingefrorene Morphologie beobachtet. Durch anschließendes Tempern der Filme, beispielsweise durch erhöhte Temperatur oder in kontrolliertem Lösungsmitteldampf erhalten die Polymerketten erhöhte Mobilität und Strukturbildung kann stattfinden.Die Polymere und die daraus erhaltenen Filme wurden mittels diverser Methoden untersucht. UV/Vis- Spektroskopie eignete sich nicht nur zur Charakterisierung der optischen Eigenschaften der konjugierten Polymere, vielmehr konnte im Fall von P3HT aufgrund unterschiedlicher Absorptionsspektren in Lösung und kristallinen Filmen die Kristallisation des Polymers beim Tempern in-situ verfolgt werden. Die Phasenseparation verschiedener Blockcopolymere in Volumenproben (Bulk) wurde mittels Röntgenbeugung (SAXS) untersucht. Die Untersuchung der Morphologie der dünnen Polymerfilme erfolgte hauptsächlich über Rasterkraftmikroskopie (AFM). Ergänzend hierzu wurden auch Transmissionselektronenmikroskopie (TEM) (inkl. Selected Area Elektronen Diffraktometrie, SAED), Rasterelektronenmikroskopie (REM) sowie optische Methoden (Lichtmikroskopie) eingesetzt.Die Arbeit gliedert sich in drei Abschnitte. Im ersten Teil wurden drei niedermolekulare P3HTs, welche sich in ihrer Molmasse und Molmassenverteilung unterschieden, untersucht. Durch Tempern der präparierten dünnen Filme konnten großflächige kristalline Bereiche erzeugt werden. Die einzelnen Polymerketten bildeten hierbei lamellenartige Strukturen, welche abwechselnd aus kristallinen und amorphen Teilbereichen bestehen. Es konnten in Abhängigkeit des untersuchten Polymers zwei verschiedene Orientierungen der Polymerketten relativ zum Substrat beobachtet werden: Die sogenannte Edge-on- Orientierung sowie die Flat-on-Orientierung, welche in der Literatur für P3HT bisher nur wenig beschrieben wurde. Neben einer umfassenden Charakterisierung der erhaltenen Morphologien wurden durch Feldeffekt-Transistor-Untersuchungen Ladungsträgermobilitäten in Abhängigkeit der Lamellenorientierung bestimmt.Im zweiten Teil fokussiert die Arbeit auf die Untersuchung des hochmolekularen Polymers P3TC16, welches ein Polythiophenderivat mit Alkylthiophen-Seitenkette darstellt. Dieses Polymer ist nur in hochsiedenden Lösungsmitteln bei erhöhten Temperaturen löslich. Je nach Präparationsmethode der dünnen Filme, entweder durch Spincoating aus heißer Lösung oder Abscheidung nach Kristallisation des Polymers durch kontrollierte Abkühlung in verdünnter Lösung, konnten verschiedene Dünnfilmmorphologien erhalten und charakterisiert werden. Bei kontrolliert kristallisierten Proben wurde nicht nur eine deutlichere Kontrolle der Kettenorientierung, sondern auch eine besser charakterisierbare Feinstruktur beobachtet.Im dritten Teil der Dissertation wurden Blockcopolymere untersucht. Diese waren aus einem konjugierten, teilkristallinen Block, P3HT oder Polyparaphenylenvinylen (PPV) und einem nicht-funktionalen amorphen Block, Polymilchsäure (PLA) oder Poly-4-vinylpyridin (P4VP), aufgebaut. Neben der Kristallisation des konjugierten Blocks führt die Phasenseparation zwischen amorphem und kristallinem Block zu einer weiteren Möglichkeit der Selbstorganisation der Blockcopolymere, welche durch ein Wechselspiel der beiden Effekte gekennzeichnet ist. Durch Variation der Temperbedingungen und Wahl geeigneter Lösungsmittel bei Kristallisation in kontrollierter Lösungsmittelatmosphäre konnten in dünnen Filmen unterschiedliche Morphologien erhalten werden: Bei Polymeren P3HT-b-P4VP dominierte bei Verwendung von Chloroform die Kristallisation des P3HT-Blocks die Phasenseparation des Blockcopolymers, so dass fibrillare Strukturen erhalten wurden. Bei Einsatz von CS2 gewann die Mikrophasenseparation deutlich an Einfluss und dominierte die beobachtete Morphologie. Im System PPV-b-PLA werden bei Kristallisation lamellare Strukturen beobachtet, die alternierend aus den beiden unterschiedlichen Blöcken aufgebaut waren. In Abhängigkeit des Blockverhältnisses PPV zu PLA waren die erhaltenen Lamellen in dünnen Filmen parallel oder senkrecht zum Substrat orientiert.Erste Untersuchungen zur Funktionalisierung der amorphen Blöcke wurden durchgeführt. PLA ließ sich nach Einstellung senkrecht zum Substrat orientierter Lamellen mittels alkalischer Lösung abbauen. In ersten Versuchen konnten die entstandenen Hohlräume elektrochemisch mit Platin gefüllt werden. PVP zeigt eine hohe Affinität zu Zinkoxid. In ersten Modellversuchen konnte gezeigt werden, dass die PVP-Phase von Blockcopolymeren selektiv und in situ mit diesem Akzeptormaterial funktionalisierbar ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Organische Molekulare Festkörper
84,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Untersuchung der physikalischen Eigenschaften Organischer Festkörper, insbesondere solcher, deren Bausteine konjugierte p-Elektronen-Systeme enthalten, ist in den letzten Jahrzehnten zu einem aktiven und attraktiven Teilgebiet der Festkörperphysik geworden.Hierfür gibt es mehrere Gründe. Zum einen ist es die Vielfalt von Eigenschaften, die sie von den anorganischen Festkörpern unterscheiden. Dazu gehört zum Beispiel die Energieleitung durch Excitonen, also ohne Transport von Ladungen, über größere Distanzen. Mit Hilfe der Chemie lassen sich diese Eigenschaften in weiten Grenzen variieren. Weiter verspricht man sich neue Anwendungsmöglichkeiten, etwa als Organische Leuchtdioden oder in einer neuartigen molekularen Elektronik, welche die auf anorganischen Halbleitern beruhende Elektronik erweitert und ergänzt. Schließlich sind Organische Festkörper ein Bindeglied zwischen Physik und Biologischer Physik. So hat etwa die Organische Festkörperphysik wichtige Beiträge zur Aufklärung der Elementarprozesse der Photosynthese geleistet.Das Buch ist für Studenten im Wahl- oder Spezial-Vorlesungsbereich geschrieben und für solche, die sich selber forschend in diesem Gebiet betätigen wollen. Darüber hinaus wendet es sich an alle Physiker, Physikochemiker und Chemiker, die ihre Kenntnisse über Festkörper erweitern wollen. Das Buch bietet eine Einführung in die Grundlagen mit Verweisen auf ausführlichere Literatur bis hin zu Problemen der aktuellen Forschung

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Schwankungserscheinungen in Elektronenröhren
74,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem hier vorgelegten, dritten Teile der "Inneren Elektronik" ver lassen wir das gesicherte Land der deterministisch bestimmten Physik und begeben uns in ein geistiges Gebiet, in welehem Unsicherheit und Un wissen herrschen: Wahrend die klassische Mechanik den Weg j edes einzelnen Elektrons in einer Elektronenrohre mit apodiktischer Sicherheit voraus zusagen gestattet, ist uns tatsachlich eine solehe Einsicht in das atomare Naturgeschehen versagt, das individuelle Schicksal jener Elektronen unter liegt "zufalligen" Schwankungen, welehe sich als solehe unserer Voraus sicht entziehen. Allerdings kame diesem fundamentalen Satz ein besten falls lediglich temporarer Erkenntniswert zu, falls das angezeigte Un vermogen nur einem Mangel an Kenntnissen zuzuschreiben ware, den kiinftige Generationen von Physikern auf Grund neuer Entdeckungen be seitigen konnten. Obgleich ein soleher Fortschrittsglaube gewiB nicht von vornherein kategorisch abgelehnt werden darf, werden wir ihm weder theoretisch noch in der praktischen Durchfiihrung dieses Buches zustimmen. Vielmehr schlieBen wir uns dem Kreise jener Physiker an, welehe unsere Unkenntnis iiber das Walt en des "Zufalles" zum Range eines metaphysischen Bekenntnisses erheben: In demiitiger Selbstbescheidung sei sie als eine jener unabanderlichen Grenzen menschlichen Willens und Konnens emp fangen, die uns von jeher gesetzt sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Bauelemente
41,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Bauelemente der Elektronik werden für Ingenieure, Techniker und Facharbeiter umfassend, übersichtlich und leichtverständlich dargestellt. Darüber hinaus finden auch Nichttechniker und Schüler einen ballastarmen Einstieg in das weite Gebiet der Elektronik. Durch seine übersichtliche Struktur kann das Werk sowohl unterrichtsbegleitend als auch im Selbststudium eingesetzt werden. Lernziel-Tests zu jedem Kapitel überprüfen den Wissensstand. Einführung in die Oszillographenmesstechnik Lineare und nichtlineare Widerstände Kondensatoren und Spulen Frequenzabhängige Zwei- und Vierpole Halbleiterdioden Bipolare und unipolare Transistoren Integrierte Schaltungen Thyristoren, Diac und Triac Fotorhalbleiter, Halbleiterelemente mit speziellen Eigenschaften Elektronen- und Ionenröhren

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot